Schlagwort-Archive: Rentner

Neues von den Fotoclub Rentnern….

Am Dienstag, den 19. Januar war es wieder mal so weit.
Bei ca. minus 8 Grad (aber gefühlten 15) machten wir uns auf den Weg um den Frost mit unseren Kameras einzufangen. Als Ziel hatten wir uns das Lillachtal in der Fränkischen Schweiz ausgesucht. Bei nur mäßigem Verkehr kamen wir um ca. 10:30 Uhr dort an.
Vom Parkplatz in Dorfhaus (Ortsteil von Weißenohe) ging’s dann los.
Zuerst wanderten wir ein Stück an der Lillach entlang, bis wir zu den ersten Sinterterrassen kamen. Diese Kalkterrassen sind schon sehr alt (ca. 10.000 Jahre) und auch sehr selten. Sie stehen deshalb auch unter Naturschutz. Im Sommer sieht man durch den dichten Laubbewuchs nicht viel von den Terrassen,  aber jetzt im Winter hat man einen freien Blick auf diese mit Eiskristallen und Eiszapfen behaftete Naturschönheit.
Hier gibt es nun jede Menge Fotomotive (wenn nur die verdammte Kälte nicht wäre). Nach zwei durchgefroreren Stunden und etlichen Fotos machten wir uns auf den Weg zurück nach Dorfhaus.

Fotos und Text:

Gerhard Reiner

Internationiale Fürstenfelder Naturfototage 2015

Die Fotoclubrentner waren wieder einmal unterwegs….

Am Samstagmorgen um 8.30 Uhr trafen wir uns in Rednitzhembach bei Helmut Lodes und fuhren umgehend auf die Autobahn. Dort war nicht viel los und so kamen wir schon gegen 10.00 Uhr in Fürstenfeld an.

Auf dem Gelände der Fototage trennten wir uns zunächst, damit jeder von uns seinen eigenen Interessen nachgehen konnte. Bei den vielen Besuchern gestaltete sich ein gemeinsames Durchkommen sowieso als schwierig.

Helmut und Erich zog es gleich zum Fotomarkt. Hier stellten über 80 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Fotografie vor. Erich hat sogleich die „Kamera-Service-Station“ genutzt, um seine Nikon kostenlos überprüfen und reinigen zu lassen. Wärend die beiden sich durch die Halle wühlten, genoß ich an einem stillen Plätzchen erstmal einen Cappucino, bevor ich die Stände von Media Maier und Stumpfl aufsuchte, um mich über die Neuerungen von Wings Platinum 5 zu informieren.

Um die Mittagszeit gab es dann bei herrlichstem Wetter einen kleinen Imbiss im Biergarten. Von hier aus konnten wir die Greifvögel sehen, die die Falkner mehrmals täglich über dem Kloster Fürstenfeldbruck kreisen lassen. Diese gaben ein tolles Fotomotiv zum Testen von langen Brennweiten und Fernrohren ab.

Am Nachmittag zogen wir dann gemeinsam los. Da die Fototage in diesem Jahr unter dem Thema „Afrika“ standen, war im Außenbereich neben den Greifvögeln ein kleiner afrikanischer Basar aufgebaut. Hier spielte auch live eine afrikanische Djembe-Band mit einer Tänzerin. Das hat mich natürlich besonders interessiert, da ich selbst in einer solchen Formation Musik mache.

Zurück im Fotomarkt, entdeckten wir noch das XXL Fotobuch „Safari“, das der bekannte Natur- und Tierfotograf Benny Rebel, vorstellte. Es hat eine Größe von 2 x 0,70 m und wiegt stolze 60 kg. Die Auflage ist auf 111 Exemplare limitiert. Ein Buch kostet nur schlappe 30.000 Euro.

Nachdem wir uns im ersten Stock des Fotomarktes weiteres Zubehör rund um das Thema Fotografie angesehen haben, widmeten wir uns anschließend den Siegerbildern des Fotowettbewerbs  „Glanzlicher 2015“. Hierzu wurden weltweit über 20 000 Bilder eingereicht. Die prämierten Fotografien aus den verschiedenen Bereichen der Natur- und Tierfotografie wurden hier, perfekt auf Alu-Dipond-Folien gedruckt und mit Texten versehen, präsentiert.

Die Siegerbilder kann man auch im Internet unter – www.glanzlichter.com/glanzlichter.cfm – bewundern.

Außperdem ist die komplette Ausstellung vom 21.05.2015 bis 26.07.2015 im Naturkundemuseum in Bamberg nochmals zu bewundern – sehr empfehlenswert!

Text und Bilder: Gerhard Reiner

Ein schöner Fototag im Tiergarten Nürnberg…. oder die Fotoclub-Rentner sind unterwegs!

Am Donnerstag, den 16.04.2015, trafen sich Helmut Lodes, Klaus Falkner,
Erich Noack und Gerhard Reiner um 09:30 Uhr am Eingang des Tiergartens in Nürnberg, um gemeinsam auf Foto-Safari zu gehen.
Während Helmut und ich nur eine kleinere Fotoausrüstung dabei hatten, fuhren Erich und vor allem Klaus schon schwerere Geschütze auf. Bei der Vielzahl an Fotografen, die an diesem Tag mit ihren großen Objektiven und Stativen unterwegs waren, fielen die beiden damit aber nicht wirklich auf.
Bevor es losging, deckten wir uns am Eingang des Zoos erstmal mit Proviant (Brezen und Wasser) ein. Nach etlichen Tierbildern erreichten wir schließlich das Eisbärgehege.
Hier konnten wir trotz der vielen Besucher und Fotografen einige schöne Fotos von der
kleinen Eisbärdame „Charlotte“ machen.
Bevor um die Mittagszeit der Run der Zoobesucher auf die Lokalitäten einsetzte,
ging es für uns in den Biergarten beim Streichelzoo, um auch für unser leibliches Wohl zu sorgen. Nach einer ausgiebigen Mittags- und Kaffeepause machten wir uns langsam wieder auf den Rückweg.
Viele Fotos später erreichten wir am Nachmittag wieder den Eingang.
Zum Abschluss besuchten wir noch das Naturkundehaus am Eingang des Tiergartens. Dort wird die Ausstellung „Das grüne Dach Europas“, von Berndt Fischer, gezeigt. Der Fotograf präsentiert hervorragend großformatige und beeindruckende Bilder von der Naturlandschaft entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs zwischen Bayern, Österreich und der Tschechischen Republik. Eine Ausstellung, die uns begeistert hat und eine Empfehlung wert ist.
Die im Naturkundehaus untergebrachten Krabbeltiere (Kakerlaken und Heuschrecken)
haben es besonders Klaus angetan und er hat sich hier mit seinem Macro ausgelassen.
Da unsere Gruppe zusammen sehr gut harmonierte, und wir viel Spaß hatten, sind
weitere Ausflüge nicht auszuschließen.
Was wir noch von unserer Foto-Safari mitnehmen konnten, war folgende Erkenntnis:
In die Fototasche gehört unbedingt auch ein Imbusschlüssel (gell Klaus?)

Gerhard Reiner