Eröffnet und für gut befunden

Am heutigen Tag wurde die mittelfränkische Bezirksfotoschau in Schwabach, im Bürgerhaus eröffnet. Es beteiligten sich 83 Autoren aus zehn Fotoclubs und vier Direktmitglieder. Von diesen Autoren wurden 146 Werke angenommen.

Die Eröffnungrede hielt als Schirmherr der 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters aus Schwabach, Dr. Roland Oeser. Er verlieh gemeinsam mit Friedrich Stucke, dem DVF-Bezirksleiter von Mittelfranken und Gerd Engl, dem 1. Vorsitzenden des Fotoclubs Schwabach die Urkunden und Medaillen

Den 1. Platz belegte Salvatore Giurdanella mit 9 Punkten aus dem Nürnberger Photoclub, der 2. Platz ging ebenfalls an einen Nürnberger, Peter Nörr. Er musste sich den Platz jedoch mit Jürgen Schellemann aus dem Film- Foto- Video-Club Schwarzenbruck teilen mit jeweils 7 Punkten. Den 3. Platz belegte Eberhard Scholten, ein Direktmitglied mit insgesamt auch 7 Punkten. Herr Giurdanella durfte sich zudem über einen von Fritz Volkert, dem Geschäftsführer von Wöhrl Roth, gestifteten Preis einer antiken Kamera auf einem Holzsockel.

In der Clubwertung kam der Nürnberger Photoklub e.V. auf den 1. Platz mit 28 Punkten, gefolgt von dem gastgebenden Verein, dem Fotoclub Schwabach e.V. mit 18 Punkten. Dritter wurde der Film- Foto- Video- Club Schwarzenbruck mit 14 Punkten.

Bei den Jungfotografen bis 16 Jahren belegte Jan Hendrik Bier vom Fotoclub Herzogenaurch mit 3 Punkten den ersten Platz, gefolgt von Annika Bartl mit 2 Punkten, ebenfalls aus Herzogenaurach

Beachtlich auch die Leistung des Schwabacher Fotoclubs: ein Wochenende vorher fand die Jubiläumsausstellung zum 20-jährigen Bestehen des Schwabacher Fotoclubs statt. Ingesamt zwei Ausstellungen in einer Woche zu organisieren, aufbauen, umrahmen und hänge stellte eine Mammutaufgabe dar – danke an alle Beteiligten.

Ähnliche Beiträge: